News: Neues MiTo Topmodell ab Januar

Der Alfa Romeo MiTo dreht weiter auf: Mit 125 kW (170 PS) zieht der MiTo Quadrifoglio Verde, die neue Topversion des Kompaktsportlers, besonders leistungsorientierte Autofahrer in seinen Bann. Das aber keineswegs auf Kosten des Verbrauchs. Hintergrund: Der knackige Dreitürer mit dem legendären grünen Kleeblatt auf den Kotflügeln ist bereits das zweite Modell von Alfa Romeo, das von der revolutionären MultiAir-Technologie mit elektrohydraulischer Ventilsteuerung profitiert. Sie ermöglicht eine ausgeprägte Fahrdynamik und gleichzeitig niedrige Verbräuche. In Zahlen ausgedrückt: Der mit einem Sechsgang-Schaltgetriebe kombinierte Fronttriebler sprintet in nur 7,5 Sekunden auf 100 und ist 219 km/h schnell, während sich sein durchschnittlicher Verbrauch auf 6,0 Liter/100 km beschränkt. Dies entspricht einer CO2-Emission von lediglich 139 g/km. Der umfangreich ausgestattete Alfa Romeo MiTo Quadrifoglio Verde kommt ab Januar 2010 zu den Händlern. Preis: ab 20.950 Euro.


Dank seines fortschrittlichen Downsizing-Konzepts glänzt der innovative Turbo-Vierzylinder mit einer geradezu verblüffenden Durchzugskraft. Bereits bei 2.500 Touren liegt ein wuchtiges Drehmoment von 230 Newtonmetern an, im „Dynamic“-Modus des D.N.A.-Systems sind es bei gleicher Drehzahl sogar 250 Newtonmeter. Ermöglicht wird dies durch die elektrohydraulische MultiAir-Ventilsteuerung, die die sonst übliche Einlass-Nockenwelle durch ein komplexes und robustes Hightech-System ersetzt. Resultat: Die Leistung steigt um bis zu zehn, das maximale Drehmoment sogar um 15 Prozent. Gleichzeitig sinken Verbrauch und Kohlendioxid-Ausstoß um zehn Prozent. Damit gehört das Euro-5-MultiAir-Triebwerk des Alfa Romeo MiTo Quadrifoglio Verde zu den effizientesten und saubersten Benzinern auf dem Markt. Hinzu kommt: Ein Start&Stopp-System sowie eine Schaltpunktanzeige zählen grundsätzlich zum Ausstattungsumfang. Serienmäßig zeichnet sich der Alfa Romeo MiTo Quadrifoglio Verde von außen unter anderem durch Nebelscheinwerfer, einen Heckspoiler und den Sport-Heckstoßfänger sowie 17-Zoll-Leichtmetallfelgen mit Oberflächen in satinierter Titan-Optik aus. Auf Wunsch stehen 18-Zoll-Räder im Radialspeichen-Design (400 Euro) zur Wahl. Die Scheinwerfer-Einfassungen und Außenspiegelgehäuse greifen den Farbton der Felgen auf, die Scheinwerfer-Reflektoren werden ebenfalls dunkel akzentuiert. Auch das vollständig in Schwarz gehaltene Interieur besticht mit einer besonders dynamischen Auslegung. Die ergonomisch gestalteten Sitze verfügen über einen sportlich gemusterten Stoffbezug, das Armaturenbrett gefällt mit seiner technisch wirkenden Maserung, die Instrumente werden bei eingeschalteten Scheinwerfern weiß beleuchtet.

Weiteres Merkmal des neuen Quadrifoglio Verde und zugleich ein Novum für die italienische Traditionsmarke: das optional erhältliche und in das serienmäßige Fahrdynamiksystem D.N.A integrierte „Dynamic Suspension“-Fahrwerk (600 Euro). Über die elektronisch geregelten Stoßdämpfer vereint es harmonischen Fahrkomfort mit der für Alfa Romeo so charakteristischen sportlichen Straßenlage. Hierzu minimiert es überflüssige Karosseriebewegungen und unterstützt die Wirkung der ebenfalls serienmäßigen Vehicle Dynamic Control, dem elektronischen Stabilitätsprogramm von Alfa Romeo. (Text & Bild: Redaktion, Alfa Romeo)

Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: