Volkswagen im Kettenhemd: Wiesel 1 MK

Zweibrücken, der Standortübungsplatz des Fallschirmjägerbataillons 263. Es ist trüb und feucht draußen, ein ungemütlicher Tag im Dezember. Am Treffpunkt werde ich erwartet, von einem  Haupt- und einem Oberfeldwebel der 5. Kompanie des Bataillons. Die beiden haben etwas Besonderes mitgebracht, nämlich einen Waffenträger namens „Wiesel“. Das, was da vor mir steht, hat auf den ersten Blick mehr mit einem Panzer gemeinsam als mit einem Auto.

Aber wer genauer hinsieht, entdeckt dennoch Gemeinsamkeiten. Zum Beispiel den Motor: unter der Haube tuckert ein 5-Zylinder-Diesel mit Abgasturbolader, ein TDI von Volkswagen, der auch im seligen Audi 80 und im VW T-4 seinen Dienst versah. Hier hat er überlebt, hier wurde er  wiedergeboren. Bewährte Großserientechnik im flecktarngrünen Kleid. Wir wollen heute Morgen mal erkunden, wie sich der zivile Motor im militärischen Gewand so schlägt…

Neugierig geworden? Dann gleich weiter lesen..! Den ganzen Artikel gibt’s im kostenlosen PDF Magazin SPRIT unter www.sprit-magazin.de > Direkter Link zur PDF Ausgabe Januar 2010 (3.6 MB, bitte erst vollständig laden lassen!) (Bild / Text: Ralf Mohr)

Schlagwörter: , ,

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: