Rallye Dakar 2010: „El Matador“ siegt!

Er war zweimal Rallye-Weltmeister, elfmal schloß er die WRC, die World-Rallye-Championship, auf einem der drei Podestplätze ab. Er hat den FIA Marathon-Rallye-Weltcup gewonnen: Man nennt ihn „El Matador“, den Spanier, den Madrilenen: Carlos Sainz! Mit seinen bald 48 Jahren ist er fast schon ein Urgestein im Rennsport, aber: immer noch hungrig. Hungrig auf den Sieg. Er ist temperamentvoll, emotionsgeladen, ein Torero im Rallyeauto. Und er ist seit 2005 im Race Touareg von Volkswagen zuhause. Eine Verbindung, die schicksalhaft sein sollte – für beide Seiten. Carlos Sainz erfüllte sich mit VW seinen Traum: Er gewann gerade die härteste Off-Road-Rallye der Welt – Die Dakar!


Früher starteten die Teilnehmer in Paris und fuhren von dort ins nordafrikanische Dakar – allerdings haben politische Unruhen die Rallye seit ein paar Jahren von den angestammten Routen verdrängt. Man fährt dort, wo es sicher ist, wo man gern gesehen wird, wo Rallyefahren noch Spaß machen kann: In Südamerika. Von Argentinien nach Chile und wieder zurück führte der Weg in 2010, über die Anden und durch die heißeste Wüste der Welt. 9.500 Kilometer von Ozean zu Ozean, dann wieder zurück: Die Rallye Dakar ist der härteste Motorsport-Marathon weltweit…

Neugierig geworden? Dann gleich weiter lesen..! Den ganzen Artikel gibt’s im kostenlosen PDF Magazin SPRIT unter www.sprit-magazin.de > Direkter Link zur PDF Ausgabe Februar 2010 (3.6 MB, bitte erst vollständig laden lassen!) (Bilder: Volkswagen Motorsport / Text: Ralf Mohr)

Schlagwörter: ,

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: