Gummi für die Massen: Goodyear Tires.

Was hat eine resolute Ehefrau mit der Vulkanisation und dem ersten Mondfahrzeug zu tun? Nun: einiges. Zumindest wenn es sich dabei um Clarissa Goodyear handelt. Hätte die junge Frau ihren Mann vor etwa 170 Jahren nicht so gut im Griff gehabt, wäre es vielleicht niemals zu jenem folgenschweren Experiment gekommen, aus dem die Vulkanisation hervorgegangen ist. Dieses Verfahren bildete die Grundlage zur nachhaltigen Verarbeitung von Gummi – und somit auch zur Herstellung von Reifen. Ohne Reifen keine Mobilität – und erst recht kein Mondfahrzeug. Alles dreht sich um Reifen. Sie sind meistens schwarz. Manchmal breit. Und immer stark. Nicht nur bei Fulda, sondern auch bei Sava, Pneumant, Debica, Dunlop und natürlich Goodyear…


Diese Marken gehören alle zur Goodyear Tire & Rubber Company, einem amerikanischen Reifenkonzern. Pro Tag werden alleine in Deutschland 30.000 Pneus hergestellt. Ohne sie käme alles zum Stillstand: Reifen sind die Bindeglieder zwischen dem Fahrzeug und der Fahrbahn, sie halten Millionen von Transportmitteln in Bewegung – immer. Reifen werden aus unterschiedlichen Materialien wie Gummi, Stahl und Textil zusammengesetzt. Sie bestehen zu rund 40% aus Kautschuk, außerdem aus Füllstoffen, Weichmachern und Chemikalien. Die Mischung ist unterschiedlich und wird immer wieder auf die verschiedenen Anforderungen des Marktes abgestimmt. In den letzten Jahren werden zum Beispiel Sicherheits- und Umwelteigenschaften immer wichtiger – dazu natürlich noch Features wie eine optimierte Gewichtsreduzierung oder die Verbesserung des Komforts…

Neugierig geworden? Dann gleich weiter lesen..! Den ganzen Artikel gibt’s im kostenlosen PDF Magazin SPRIT unter www.sprit-magazin.de > Direkter Link zur PDF Ausgabe April 2010 (5 MB, bitte erst vollständig laden lassen!) (Bilder: Goodyear, Text: J. Nord)

Schlagwörter: , , ,

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: