Waldarbeiter der Zukunft: Harvester

Mitten im Pfälzer Wald. Wildnis. Kilometer bis zur nächsten asphaltierten Strasse. Ich folge einem kaum sichtbaren Pfad, stapfe über knorrige Wurzeln und versinke immer wieder im morastigen Boden. Das Gelände wird steiler. Ein kurzer Blick auf die Uhr: Es ist nach acht. Morgens. Die Bäume rauschen im Wind. Irgendwo knackt es. Der Wald ist schon längst erwacht. Ich schlage mich durch Gebüsch und steige über Baumstämme. Ein paar Meter weiter stolpere ich plötzlich in eine Art Schneise. Wo sind plötzlich all die Bäume hin? Ich schaue mich um und entdecke seltsame Spuren im Boden. Überall liegen kleine Äste herum. Reisig. Ich atme tief durch und spitze die Ohren: Der Harvester muss jetzt ganz in der Nähe sein…


Ich höre ein leises Brummen und folge dem Geräusch. Mit jedem Meter wird es lauter. Bis ich irgendwann eine Bewegung wahrnehme. Scheinwerfer blitzen zwischen den Bäumen hindurch. Ein lautes Knacken ertönt und das Arbeitsgeräusch eines starken Motors steigert sich zu einem unheilvollen Dröhnen. Kurz darauf bewegt sich ein massiger Baumstamm – wie von Geisterhand. Er schwingt in die Waagerechte, dann ertönt ein schrilles Sirren. Sägespäne fliegen durch die Luft und der komplette Baum wird innerhalb weniger Sekunden in unzählige Einzelteile zerlegt. Der Harvester ist bei der Arbeit. Er tut das – wofür er geschaffen wurde.

Neugierig geworden? Dann gleich weiter lesen..! Den ganzen Artikel gibt’s im kostenlosen PDF Magazin SPRIT unter www.sprit-magazin.de > Direkter Link zur PDF Ausgabe Mai 2010 (5 MB, bitte erst vollständig laden lassen!) (Text & Bild: J. Nord)

Schlagwörter: ,

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: