Das Urgestein: Willys MB

Irgendwo in einem Wohngebiet von Zweibrücken. Mein Blick fällt eher zufällig in die Einfahrt eines schmucken Einfamilienhauses. Augenblicklich knallt mein Fuß auf die Bremse, denn was dort steht, raubt mir fast den Atem. Ein Jeep. Ein Original Willys Jeep! Voll aufgerödelt, mit Antennenhalterung und Reservekanister nebst Ersatzrad. In US-Army-Oliv-Grün mit allen Kennungen und Markierungen, so als hätte er eben noch Tom Hanks durch die Normandie gekutscht, als wäre ihm gerade erst John Wayne in St. Mere Eglise entstiegen. Sieht aus wie krachneu, wie aus der Schachtel! Anhalten und klingeln sind eins. Der Besitzer kennt das schon, sowas passiert ihm oft. Bereitwillig erzählt er mir die Geschichte seines Urgesteins…


Markus Giehl kam eher zufällig an seinen Jeep, als er vor fast 20 Jahren vom Verkauf des damals in Privatbesitz befindlichen Objekts erfuhr. Gesehen, gefragt, gekauft, gesiegt! Welch ein Glück, dass der bisherige Besitzer sich gerade von dem Schmuckstück trennen wollte…

Neugierig geworden? Dann gleich weiter lesen..! Den ganzen Artikel gibt’s im kostenlosen PDF Magazin SPRIT unter www.sprit-magazin.de > Direkter Link zur PDF Ausgabe Juli 2010 (5 MB, bitte erst vollständig laden lassen!) (Text & Bilder: Ralf Mohr)

Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: